Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
facebook YouTube

News

Neujahrsbrief des 1. Vorsitzenden

Liebe Schützenschwester,
lieber Schützenbruder,

"nichts ist konstanter als die Veränderung".

Dies bezieht sich nicht nur auf den Weihnachtsbrief, der jetzt zum Neujahrsgruß geworden ist. Damit ergibt sich für mich die Gelegenheit, allen Mitgliedern und Ihren Familien ein gut gelauntes Jahr 2012 zu wünschen. Wenn ihr gut gelaunt seid, stimmt es auch in allen anderen Lebensbereichen und wenn es gut läuft, habt ihr sogar noch einen Euro mehr in der Tasche als ihr benötigt.
Veränderungen hat es auch im Festablauf unseres Schützenfestes im Juli 2011 gegeben. Wir haben den Festplatz gewechselt, erstmalig an zwei Abenden mit zwei verschiedenen Bands gefeiert aber auch den Festablauf insgesamt verändert. Wir konnten das Vogelschießen und das Schützenfest an einem Standort feiern. Im spannenden Vogelschießen hat Egbert Kemler zunächst um 11:59 Uhr den rechten Flügel – später dann mit dem 381. Schuss den gesamten Vogel von der Stange geholt. Mit seiner Königin, unserer Schützenschwester Nicole Kemler, konnte er mit seinem Königsadjutanten Ludger Spinn und dem gesamten Hofstaat herzliche Glückwünsche entgegen nehmen und ausgelassen feiern. Dem neuen Majestätenpaar wünschen wir mit seinem Hofstaat eine ausgelassene Regentschaft. Diejenigen, die nicht am Festablauf teilgenommen haben, sollten sich bewusst machen, dass wir eine Gemeinschaft sind und eine Mitgliedschaft in gewisser Weise auch verpflichtet.
Veränderungen bringt das neue Jahr auch in Bezug auf den Vorstand unserer Gilde. Unser Zahlmeister Peter Lübbing, der 1987 in die Gilde eingetreten und seit der Jahreshauptversammlung 2009 unser Zahlmeister ist, steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Auch unserer Geschäftsführer Herbert Wunderlich verabschiedet sich aus dem Vorstand. Dies nach 25 Jahren, zunächst als zweiter Schriftführer, danach als erster Schriftführer und seit 2003 als Geschäftsführer, hat er im Vorstand einiges mitbewegt. Er ist seit 1983 Mitglied in unserem Verein. Auch ich werde nicht mehr im Vorstand der Gilde mitarbeiten. Nach dem ich 1992 in die Gilde eingetreten bin, wurde ich 1997 Zahlmeister, auf der JHV am 10.03.2001 zum 1.Vorsitzenden gewählt. Auf der nächsten Hauptversammlung – ebenfalls am 10.03.2012 – stehe ich, nach insgesamt 15 Jahren Vorstandsarbeit, nicht mehr zur Verfügung. In einem tollen Vorstandsteam konnten einige Veränderungen auf den Weg gebracht werden. Ich denke dabei an die Aufnahme der Damen in unsere Gilde, die Zusammenführung der Selmer Schützenvereine mit einem jährlichen treffen sowie einem nun zum vierten Mal anstehenden Vergleichsschießen unter drei befreundeten Vereinen – aber auch an die schon erwähnte Umgestaltung des Festablaufes sowie – und darüber freue ich mich besonders – eine deutliche Belebung durch junge, aktive Neumitglieder. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an all diejenigen, die mich dabei mit persönlichem Engagement unterstützt haben. Ein besonderer Gruß gilt dem langjährigen zweiten Vorsitzenden Achim Lübbing.
Das Pokalschießen am 27.01.2012 ab 19:00 Uhr im Vereinslokal hat bereits im letzten Jahr eine Veränderung gebracht. Die Selmer Optik, unser Mitglied Thomas Kaim, hat einen neuen Pokal gespendet, nachdem Heiko Tauferner den Reinhard Regelski Pokal dreimal hintereinander erringen konnte. Inhaber des neuen Pokals ist 2011 unsere Majestät Ecki Kemler geworden. Jetzt ist uns klar, dass er bereits da im Probetraining für seinen Königsschuss war. Weiterhin geht es um den Pokal des Fernsehhauses Kampe sowie den Pokal der Damen. Viel wichtiger – auch hier lebt das Pokalschießen von der Teilnahme der Mitglieder.
In diesem neuen Jahr bieten sich wieder einige Gelegenheiten, wo wir uns als erprobte Festgemeinschaft in bester Laune präsentieren können. Einen Terminüberblick ist im Ordner Termine nachzulesen. Denen, die nicht dabei sein können, wünsche ich auf diesem Wege alles Gute.
Stellvertretend für den Vorstand bedanke ich mich bei all denen, die sich im Sinne unserer Bürgerschützengilde eingebracht haben und präsent waren. Dem neuen Vorstand wünsche ich viel Geschick, gute Ideen und einen starken Zusammenhalt. Nichts ändern sollte sich an unserer bisherigen Leitlinie „Gutes erhalten, Neues gestalten“.

Eintrag vom: 24.01.2012