Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
facebook YouTube

News

Weihnachtsbrief der II. Kompanie

Liebe Schützenbrüder, Verwandte und Freunde der zweiten Kompanie,

schon haben wir wieder den 1. Advent und soeben haben wir den Weihnachtsmarktstand der Beifanger Schützen auf dem Selmer Weihnachtsmarkt abgebaut. Wie die Zeit vergeht… schon wieder ein Jahr vorbei…

Eines vielleicht vorweg: Es war ein gutes Jahr !

Ein Jahr, in dem wir unseren, aus unseren eigenen Reihen stammenden König Dietbert Steiner, zu vielen Veranstaltungen zahlreich begleitet haben und unserer Verpflichtung als stärkste Kompanie der Gilde hervorragend nachgekommen sind. Ich erinnere mich gerne an das Schützenfest im Dorf, wo die Hälfte der Beifanger Schützen zunächst stehen musste, weil niemand mit so vielen Teilnehmern gerechnet hatte. Gut so !
Aber auch ein Jahr, in dem wir glücklicherweise keine Todesfälle in der zweiten Kompanie zu beklagen hatten. Auch das sind Dinge, für die wir durchaus einmal dankbar sein können !
Ein Jahr, in der die zweite Kompanie weiter an Stärke und Zulauf gewonnen hat, in dem wir tolle Momente gemeinsam erlebt haben und in dem wir fröhliche Feste gefeiert haben. Begonnen hat alles wieder im Januar bei unserem traditionellen Neujahrsschießen im Selmer Hof. Über 30 Schützen versammelten sich, um den besten Schützen zu ermitteln. Das war wie immer eine zwar durchaus ernst genommene, aber auch überaus spaßige Veranstaltung. Die besten Schützen der jeweiligen Altersklassen waren Heiko Möller in der Altersklasse über 45 und meine Wenigkeit in der Altersklasse unter 45. (offensichtlich ein echter Zufall..)Meinen herzlichen Glückwunsch möchte ich an dieser Stelle vor allem an Heiko Möller aussprechen, der dieses Kunststück nun schon zum dritten Mal geschafft hat. Ich bin gespannt, wie das Schießen im nächsten Jahr ausgehen wird, wenn wir zum ersten Mal in einer gemischten Klasse schießen…

Auch unser Kompaniefest in diesem Jahr wird wahrscheinlich in die Geschichte eingehen. Nicht nur, das wir jedes Jahr mehr Besucher begrüßen dürfen, sodass wir sogar das ohnehin schon großzügig geplante Grillbuffet noch einmal mit einer Nachbestellung bei Brüning ergänzen mussten, sondern auch, weil das Ausschießen des Kompaniekönigs in diesem Jahr nach 5 Minuten endete, weil unser durchaus schön anzuschauender Vogel bereits nach etwas über 20 Schüssen unten lag. Zum Erstaunen von manchem Schützen, der noch gar nicht mitbekommen hatte, dass das Schießen begonnen hatte, konnten wir Katja Tembaak als Kompaniekaiserin begrüßen. Herzlichen Glückwunsch dazu ! Das Schießen dauerte zwar nur kurz, aber dafür dauerte das Fest nachher umso länger! Neben der obligatorischen Taufe der neuen Mitglieder der Kompanie gab es auch noch einige Neuaufnahmen an diesem Abend… Was wollen wir mehr ?
Danke an alle Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben und danke auch noch einmal an unsere Gastgeber, die Familie Beck.
Es war schön bei Euch !
Im nächsten Jahr werden wir das Kompaniefest erstmalig im SGV Heim in Netteberge durchführen. Hier haben wir noch einmal ganz neue Möglichkeiten, das Fest zu gestallten. Ich bin gespannt und freue mich darauf !

Ansonsten war die zweite Kompanie natürlich auch sonst überall dabei, wo es drauf ankam. Ob es beim Osterfeuer, beim Vergleichsschießen der Selmer Vereine, beim Ausmarsch, bei den Schützenfesten der Nachbarvereine oder auf dem Weihnachtsmarkt war… Immer waren wir in großer Zahl und gut gelaunt vertreten. Das ist wirklich eine außergewöhnliche Sache, für die ich mich als Kompanieführer wirklich nur bedanken kann. Der Zusammenhalt, das Engagement und der Spaß in der Truppe stimmt - Danke!
Bestärkt werden wir auch durch die vielen neuen und vor allem jungen Mitglieder der zweiten Kompanie, die in diesem Jahr zu uns gestoßen sind und die ich hiermit noch einmal recht herzlich begrüßen möchte.
Aber was wären die Jungen ohne die Alten? Auch unseren alten Haudegen möchte ich einmal für Ihren Einsatz danken, denn immer wenn es Arbeit gibt, sind vor allem die Älteren unter uns immer da…... und natürlich auch wenn es was zu feiern gibt…Genau diese Mischung macht es aus !
Nun neigt sich das Jahr dem Ende und ich möchte mich noch ein letzten Mal für all die schönen Momente bedanken. Ich wünsche Euch und euren Familien frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das Jahr 2017. Ich bin gespannt, was da alles auf unser wartet…Und wer Silvester noch nichts vor hat, besucht vielleicht die Silvesterparty der Beifanger Schützen im Bürgerhaus…. 

In diesem Sinne „Gut Schuss !“ und frohe Weihnachten! 

Euer Dennis Neßler
-Kompanieführer-

Eintrag vom: 03.12.2016