Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
facebook YouTube

News

Das Gipsvogelschießen

Das Gipsvogelschießen

„Wir haben wieder einen Regenkönig“ wurde gerufen. Falsch es ist ein Regenkaiser! Roland Bolle hatte mit dem 338. Schuss sich und seine Frau Marina zum Gipskaiserpaar gemacht. Nach 25 Jahren schaffte Bolle den letzten Schuss richtig zu platzieren, da wurde Gipskönig. Roland Bolle ist Kompanieführer der Fahne und löste seinen Fahnenoffizier Peter Lübbing ab. Anwärter gab es in diesem Jahr reichlich. Olaf Losbrodt konnte seinen dritten Schuss nicht richtig platzieren, so dass Roland Bolle das Glück hatte und den letzten Fetzen erwischen konnte. Bolle merkte an, das dieses ein Training für das große Schützenfest 2017 war. Hoffen wir nur dass ihm nicht das Wetter treu bleibt. Nachdem Treffen im Vereinslokal „Selmer Hof“ wurde beschlossen, mit dem Planwagen zum König Dietbert Steiner zu fahren und von dort aus zur Wiese zu marschieren. Mittlerweile hatte es aber schon 25 Liter Regen gegeben, so dass schnell Schützen die Wiese mit einem Steg aus Paletten und Brettern zauberten. Auch den Weg zu den Sanitäranlagen hatte man schon mit Gummimatten ausgelegt. Trotzdem war es Stiefelwetter oder zumindest wasserundurchlässiges Schuhwerk von Nöten. Aber wie in den letzten Jahren zuvor, wo es auch regnete, brachte es Petrus nicht fertig, die Feierwilligen vom feiern abzuhalten. Der Kaiser wurde von allen bejubelt und gefeiert.

Eintrag vom: 27.06.2016