Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
facebook YouTube

News

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Günter Lautenschläger begrüßte um 20:00 Uhr 59 anwesende Schützen und Schützinnen zur Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „GUT SCHUSS“. Nach der Verlesung der Tagesordnung wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Schützen: K. Göbel, W. Jakobs, W. Lützenkirchen und R. Dombowski gedacht. Da Freud und Leid oft bei einander liegen wurden nun die Schießpokale der Gilde verliehen. Der gestiftete Damenpokal von I. Regelski verblieb in den Händen von E. Assenkamp, S. Groß stiftete einen neuen Damenpokal. Diesen erhielt Katja Tembaak. Den Fernsehhaus-Krampe-Pokal erhielt Heiko Möller bei den Schützen über 45 Jahre. Der Selmer-Optik-Pokal ging an Sven Kuhnigk, für Schützen unter 45 Jahren, (wir berichteten). Nach der Aufnahme neuer Mitglieder zählt der Verein jetzt 200 Mitglieder. Bei den Jubilar Ehrungen für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen R. Bolle, W. Bröer, M. Krampe und H. Hahn ihre Urkunden vom Vorstand überreicht. Nach Verlesung des Jahresberichtes von S. Groß, wurde vom Kassenstand berichtet. In Abwesenheit von Zahlmeisterin C. Florczak, verlas G. Lautenschläger die Punkte Ein- und Ausgaben und vermeldete, wir sind auf einen guten Weg für das Schützenfest 2017. Bei dem Punkt Anschaffung neuer Gewehre, bestand hoher Redebedarf. Es sind 3 Gewehre zur Generalüberholung bei Lendermann. Diese sind dann fast neuwertig und können zu allen Schießterminen mitgenommen werden. Außerdem wird überlegt, ob man ein neues Gewehr anschafft. Nach gefühlten 45 Minuten wurde der nächste Punkt bearbeitet, ein gemeinschaftliches Essen. Gestärkt ging man jetzt noch einmal auf die Gewehrthematik ein. Die Vorstandswahlen waren der nächste Punkt auf der Tagesordnung. Gewählt werden Turnus gemäß der 1. Vorsitzende, Geschäftsführer und Zahlmeisterin. Alle stellten sich zur wieder Wahl bereit. So wurde im Block abgestimmt und alle behalten ihre Posten. Da die Herbstversammlung unter Beteiligung der Mitglieder schwächelt, möchte man das auch nicht so gut besuchte Pokalschießen im Januar einen neuen Stellenwert ermöglichen. Die Herbstversammlung wird durch einen Infoabend mit Pokalschießen in Uniform ersetzt. Dieses wurde beschlossen und somit haben wir am 24. September den Infoabend ab 18:00 Uhr im „Selmer Hof“. Hier werden auch gleich die Pokale überreicht. Damit entfällt dieser Punkt bei der JHV. Da die Herbstversammlung nun Geschichte ist, musste noch ein Kassenprüfer gewählt werden. Dieser wurde auch durch Handzeichen ermittelt. Der wider Wahl des Vereinslokales stand dann nichts mehr im Wege. Sie wurde einstimmig angenommen. Unter dem Punkt Verschiedenes bedankte sich G. Lautenschläger bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihre Unterstützung und schloss die Versammlung um ca. 22:00 Uhr.

Eintrag vom: 13.03.2016