OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

facebook YouTube

2016

Weihnachtsbrief des 1.Vorsitzenden

Eintrag vom 18.12.2016

Liebe Schützenschwester,
lieber Schützenbruder,

wieder einmal ist ein Jahr vorbei, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Ein Zeitpunkt, der mit vielen Wünschen und Hoffnungen verbunden ist. Auf vielen Veranstaltungen hatten wir im Jahr 2016 mit unserem Königspaar Dietbert und Jutta Steiner viel Spaß und Freude erlebt. Zu den Schützenfesten der befreundeten Vereine Schützenbruderschaft St.Fabian und Sebastian sowie der Bürgerschützengilde St. Stephanus Bork im August waren wir zahlreich vertreten. Außerdem wurde das Runkelschützenfest des Männerrings Netteberge im Rahmen der Nachbarschaftspflege vom Königspaar und einer Abordnung besucht. Am Ostermontag veranstaltete der Schützenverein zum zweiten Mal sein Osterfeuer am alten Zechenbahndamm. Das Highlight des Jahres 2016 war jedoch der hervorragend geplante Königsball im Pfarrsaal, der am 30.04.2016 auch gleichzeitig als Tanz in den Mai diente. Neuer Gipsvogelkaiser wurde im Juni Roland Bolle bei unschönem Schützenwetter auf der Schützenwiese Henke/Unstedde, anschließend wurde dennoch im Zelt auf der Wiese bis in den frühen Morgen gefeiert. Die Bürgerschützengilde gewinnt ebenfalls im Juni das Vergleichsschießen vor den Vereinen St. Fabian und Sebastian und Ondrup-Westerfelde.
Für die Herbstversammlung fand erstmalig unser Pokalschießen der Gilde statt. Sieger waren Franz-Josef Naber und Christian Temming sowie bei den Damen Susanne Groß.
Im November fand traditionsgemäß vor dem Schützenfest in der Gaststätte Bock unser Seniorenkaffee statt. Das Königspaar Dietbert und Jutta Steiner konnten 45 Teilnehmer begrüßen und mit selbstgebackenen Kuchen verwöhnen. Ewald Montag sorgte für die musikalische Unterhaltung. Am 1. Adventswochenende nahm die Bürgerschützengilde zum zweiten Mal am Weihnachtsmarkt mit einer eigenen Weihnachtsbude teil. An dieser Stelle herzlichen Dank an Dietbert Steiner und Heiko Möller, die für Logistik und Konzeption des Standes verantwortlich waren. Ein besonderer Dank gilt allen Spendern und Helfern bei dieser sehr gut verlaufenen dreitägigen Veranstaltung. Für alle, die noch nicht wissen, wo sie Silvester feiern werden, hier ein heißer Tipp: Unter der Schirmherrschaft der Bürgerschützengilde findet im Bürgerhaus eine Silvesterparty statt. Karten können über Heiko Möller und Heiko Tauferner bezogen werden. Weitere Infos im Internet oder bei mir.
Ein kleiner Ausblick auf das neue Jahr: In 2017 feiern wir unser Schützenfest vom 07.-09. Juli wieder im Zelt auf der Wiese Henke/ Unstedde. Die Regentschaft von Dietbert und Jutta Steiner endet und wir sind gespannt auf ein neues Königs- oder Kaiserpaar. Da im Leben immer Freud und Leid dicht beieinander liegen, möchte ich an dieser Stelle wieder an unsere verstorbenen Kameraden erinnern. Von uns gegangen sind Helmut Kochanski, Fritz Beck, Georg (Charly) Otto, Rainer Dombowski und Wilhelm Jakobs.

Ich möchte mich noch einmal bei allen bedanken, die sich das ganze Jahr für unsere Gemeinschaft unermüdlich einsetzen, ob im Vorstand, erweiterten Vorstand, den einzelnen Kompanien, im Festausschuss, bei Krankenbesuchen, bei denen, die zur Stelle sind bei Freud und Leid und bei allen, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen und natürlich auch bei unserem Königspaar. Ein herzliches Dankeschön!

Ich wünsche allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Euer Günter Lautenschläger
1. Vorsitzender

Weihnachtsgruß vom Königspaar

Eintrag vom 18.12.2016

Weihnachtsgruß vom Königspaar

Unser Königspaar Dietbert und Jutta senden zum 4. Advent weihnachtliche Grüße und wünschen allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern und ihren Familien ein besinnliches Fest und ein gutes neues Jahr 2017.

Weihnachtsbrief der I. Kompanie

Eintrag vom 12.12.2016

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, der Bürgerschützengilde Selm Beifang liebe Gäste der 1. Kompanie,  

das Jahr 2016 ging wieder mit einem Höllentempo an uns vorbei.
Vor kurzem haben wie noch den Kompaniemeister ermittelt und schon brennt die 3. Adventskerze.
Für uns Schützen ist die kalte Jahreszeit immer auch die Zeit der Besinnlichkeit. Wir haben dieses Jahr einige liebe Kammeraden verloren bei denen wir in Gedanken und bei deren Familien sind.
Aber es war auch ein schönes Jahr mit vielen guten und lustigen Aktivitäten in unserer 1.Kompanie die leider immer kleiner wird. Zuletzt gab es ja noch leckeres Weihnachtsbier. Das wir teilweise zusammen mit der Gilde auf dem Weihnachtsmarkt an der Friedenskirche genießen konnten. Hier noch einmal ein Lob an das Team das in diesem Jahr unseren Stand gebaut und festlich geschmückt hat.

Für das nächste Jahr stehen Organisatorisch die 

Jahreshauptversammlung der 1. Kompanie am 13.01.2017,
unser Ausmarsch am 25.06.2017 und
unser Schützenfest vom 07. – 09.07.2017 im Mittelpunkt unserer Aktivitäten.
Sollte das Wetter halbwegs mitspielen, werden diese Veranstaltungen mit Sicherheit wieder super Sausen! 

In diesem Sinne wünschen ich euch allen ein paar ruhige besinnliche Tage im Kreise eurer Familien und einen guten Rutsch in Jahr 2017

Gut Schuss

Carsten Fisch
Kompanieführer 1. Kompanie

Weihnachtsfeier der III. Kompanie

Eintrag vom 04.12.2016

Weihnachtsfeier der III. Kompanie

Die Weihnachtsfeier der III. Kompanie fand wie im jedem Jahr, traditionell am 1. Samstag im Dezember statt. Hier wurden auch die Jahrespokalsieger der Kompanie geehrt. Die Ehrungen nahm Paul Böcker vor. Es haben in diesem Jahr acht Schützen und eine Schützin auf den Jahressieg angelegt. Es war ein knappes Ergebnis, mit nur 3 Ringen Unterschied. Heiko Tauferner (re.) wurde Dritter mit 1175 Ringen. Anton Üding (li.) hat sich mit 1177 Ringen den zweiten Platz gesichert. Herbert Wunderlich (m.) wurde mit 1178 Ringen zum Jahresbesten gekürt. Nach dem traditionellem Essen im Hause „Selmer Hof“ fanden noch einige Gespräche und Planungen für das nächste Schützenfestjahr statt.

Weihnachtsbrief der II. Kompanie

Eintrag vom 03.12.2016

Liebe Schützenbrüder, Verwandte und Freunde der zweiten Kompanie,

schon haben wir wieder den 1. Advent und soeben haben wir den Weihnachtsmarktstand der Beifanger Schützen auf dem Selmer Weihnachtsmarkt abgebaut. Wie die Zeit vergeht… schon wieder ein Jahr vorbei…

Eines vielleicht vorweg: Es war ein gutes Jahr !

Ein Jahr, in dem wir unseren, aus unseren eigenen Reihen stammenden König Dietbert Steiner, zu vielen Veranstaltungen zahlreich begleitet haben und unserer Verpflichtung als stärkste Kompanie der Gilde hervorragend nachgekommen sind. Ich erinnere mich gerne an das Schützenfest im Dorf, wo die Hälfte der Beifanger Schützen zunächst stehen musste, weil niemand mit so vielen Teilnehmern gerechnet hatte. Gut so !
Aber auch ein Jahr, in dem wir glücklicherweise keine Todesfälle in der zweiten Kompanie zu beklagen hatten. Auch das sind Dinge, für die wir durchaus einmal dankbar sein können !
Ein Jahr, in der die zweite Kompanie weiter an Stärke und Zulauf gewonnen hat, in dem wir tolle Momente gemeinsam erlebt haben und in dem wir fröhliche Feste gefeiert haben. Begonnen hat alles wieder im Januar bei unserem traditionellen Neujahrsschießen im Selmer Hof. Über 30 Schützen versammelten sich, um den besten Schützen zu ermitteln. Das war wie immer eine zwar durchaus ernst genommene, aber auch überaus spaßige Veranstaltung. Die besten Schützen der jeweiligen Altersklassen waren Heiko Möller in der Altersklasse über 45 und meine Wenigkeit in der Altersklasse unter 45. (offensichtlich ein echter Zufall..)Meinen herzlichen Glückwunsch möchte ich an dieser Stelle vor allem an Heiko Möller aussprechen, der dieses Kunststück nun schon zum dritten Mal geschafft hat. Ich bin gespannt, wie das Schießen im nächsten Jahr ausgehen wird, wenn wir zum ersten Mal in einer gemischten Klasse schießen…

Auch unser Kompaniefest in diesem Jahr wird wahrscheinlich in die Geschichte eingehen. Nicht nur, das wir jedes Jahr mehr Besucher begrüßen dürfen, sodass wir sogar das ohnehin schon großzügig geplante Grillbuffet noch einmal mit einer Nachbestellung bei Brüning ergänzen mussten, sondern auch, weil das Ausschießen des Kompaniekönigs in diesem Jahr nach 5 Minuten endete, weil unser durchaus schön anzuschauender Vogel bereits nach etwas über 20 Schüssen unten lag. Zum Erstaunen von manchem Schützen, der noch gar nicht mitbekommen hatte, dass das Schießen begonnen hatte, konnten wir Katja Tembaak als Kompaniekaiserin begrüßen. Herzlichen Glückwunsch dazu ! Das Schießen dauerte zwar nur kurz, aber dafür dauerte das Fest nachher umso länger! Neben der obligatorischen Taufe der neuen Mitglieder der Kompanie gab es auch noch einige Neuaufnahmen an diesem Abend… Was wollen wir mehr ?
Danke an alle Helfer, die das Fest überhaupt erst möglich gemacht haben und danke auch noch einmal an unsere Gastgeber, die Familie Beck.
Es war schön bei Euch !
Im nächsten Jahr werden wir das Kompaniefest erstmalig im SGV Heim in Netteberge durchführen. Hier haben wir noch einmal ganz neue Möglichkeiten, das Fest zu gestallten. Ich bin gespannt und freue mich darauf !

Ansonsten war die zweite Kompanie natürlich auch sonst überall dabei, wo es drauf ankam. Ob es beim Osterfeuer, beim Vergleichsschießen der Selmer Vereine, beim Ausmarsch, bei den Schützenfesten der Nachbarvereine oder auf dem Weihnachtsmarkt war… Immer waren wir in großer Zahl und gut gelaunt vertreten. Das ist wirklich eine außergewöhnliche Sache, für die ich mich als Kompanieführer wirklich nur bedanken kann. Der Zusammenhalt, das Engagement und der Spaß in der Truppe stimmt - Danke!
Bestärkt werden wir auch durch die vielen neuen und vor allem jungen Mitglieder der zweiten Kompanie, die in diesem Jahr zu uns gestoßen sind und die ich hiermit noch einmal recht herzlich begrüßen möchte.
Aber was wären die Jungen ohne die Alten? Auch unseren alten Haudegen möchte ich einmal für Ihren Einsatz danken, denn immer wenn es Arbeit gibt, sind vor allem die Älteren unter uns immer da…... und natürlich auch wenn es was zu feiern gibt…Genau diese Mischung macht es aus !
Nun neigt sich das Jahr dem Ende und ich möchte mich noch ein letzten Mal für all die schönen Momente bedanken. Ich wünsche Euch und euren Familien frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das Jahr 2017. Ich bin gespannt, was da alles auf unser wartet…Und wer Silvester noch nichts vor hat, besucht vielleicht die Silvesterparty der Beifanger Schützen im Bürgerhaus…. 

In diesem Sinne „Gut Schuss !“ und frohe Weihnachten! 

Euer Dennis Neßler
-Kompanieführer-

Küchenkalender

Eintrag vom 29.11.2016

Küchenkalender

Die Gilde hat in diesem Jahr zum erstenmal einen Küchenkalender produziert.
Hier sind die meisten Termine der Gilde sowie der anderen Vereine beinhaltet.
Für 10,-€ ist der Küchenkalender bei Heiko Tauferner oder Norbert Homann zu erwerben.

Infoabend mit Pokalschießen

Eintrag vom 25.09.2016

Infoabend mit Pokalschießen

Zum Infoabend mit Pokalschießen konnte der 1. Vorsitzende Günter Lautenschläger 35 Schützen und Schützinnen begrüßen. Davon haben am Pokalschießen 28 teilgenommen. Zum Infoabend wurde erstmalig geladen damit entfällt die Herbstversammlung und das Pokalschießen im Januar. Informiert wurde über den Weihnachtsmarktstand vom 25. bis 27. November in der Altstadt von Selm. Hier wird der Verein wieder mit einem Stand vertreten sein. Einige Termine wurden noch genannt und dann ging es zur Verleihung der Pokale. Diese verlieh unser Schießwart Paul Böcker. Geschossen wurde auf den Fernsehhaus Krampe-Pokal, den Selmer-Optik-Pokal und den Damenpokal. Den Fernsehhaus-Krampe-Pokal über 45 Jahren sicherte sich Franz-Josef Naber mit 98 von 100 Ringen. Den Selmer-Optik-Pokal unter 45 Jahren sicherte sich Christian Temming mit 91 von 100 Ringen, stehend aufgelegt wurde hier geschossen. Beide Pokalinhaber stammen aus der Wachkompanie. Den Damenpokal hat sich Susanne Groß mit 99 von 100 Ringen gesichert. Der Infoabend endete in gemütlicher Runde mit Schnitzel und Getränken.

Vergleichsschießen Fahne - Wache

Eintrag vom 10.09.2016

Vergleichsschießen Fahne - Wache

Diese Veranstaltung ist mittlerweile schon zur Tradition geworden und fördert das ohnehin schon super Verhältnis zwischen beiden Kompanien noch weiter. Die Rede ist vom Vergleichsschießen zwischen der Fahne und Wache. Geschossen wurde wie immer auf der Schießbahn in Bergkamen-Overberge. Bester Einzelschütze war Heiko Tauferner mit 267 von 300 Ringen. Sieger wurde zum dritten Mal in Folge die Wache mit 115 Ringen Unterschied. Der Durchschnitt bei 10 Teilnehmern sah folgendermaßen aus, Wache 232 und Fahne 221 Ringe. Nach dem Schießen wurde noch ordentlich beim Kompanieführer der Fahne und Gipsvogelkaiser, Roland Bolle, gefeiert. Es wurde gegrillt und das ein oder andere Kaltgetränk vernichtet. Tradition eben :)

Kompaniefest der 3. Kompanie

Eintrag vom 04.09.2016

Kompaniefest der 3. Kompanie

Am 03.09.2016 fand bei Klähr das Schießen der 3. Kompanie statt. Hermann Assenkamp wollte seinen Titel als Kompaniekönig verteidigen. Während einer Schießpause stärkten sich die Schützen mit Kaffee und Kuchen. Die Insignien sicherten sich: Krone und Apfel George Kühn, Zepter Werner Behnke, rechten und linken Flügel Heiko Tauferner. Den Kompaniekönigstitel von Hermann Assenkamp hat sich Heiko Tauferner mit einem finalen Schuss erobert. Nach der Proklamation wurde sich am Buffet gestärkt. Bei lauer Sommernacht beendeten die Schützen den Abend draußen. In zwei Jahren wird nun Heiko Tauferner den Königstitel der Kompanie verteidigen müssen.

Kompaniefest der 2. Kompanie

Eintrag vom 04.09.2016

Kompaniefest der 2. Kompanie

Am 30.07.2016 fand das diesjährige Kompaniefest der 2. Kompanie bei unserem Doppelkaiserpaar Bettina und Christian Beck statt. Bei strahlendem Sonnenschein begann das Fest mit einer feucht-fröhlichen Planwagenfahrt rund um Selm. Ab 18.00 Uhr begann das traditionelle Vogelschießen, an dem auch die Ehefrauen und Lebensgefährtinnen der Mitglieder teilnahmen. Mit einem gezielten Schuss holte Katja Tembaak den Vogel von der Stange. Da Katja Tembaak bereits zum zweiten Mal den finalen Schuss absolvierte wurde sie zur Kompaniekaiserin gekürt. Als Prinzgemahl wählte sie ihren Ehemann Michael.
Ein weiterer Höhepunkt des Festes war die Taufe der Neumitglieder. Heiko Möller, als Sensenmann verkleidet, übernahm wieder einmal die Leitung dieses Spektakels. Anschließend wurde für das leibliche Wohl der etwa 80 Anwesenden gesorgt. Bei Musik und Tanz fand das Kompaniefest erst in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang.
An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand der 2. Kompanie bei allen Organisatoren, Helfern und Spendengebern die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Das Gipsvogelschießen

Eintrag vom 27.06.2016

Das Gipsvogelschießen

„Wir haben wieder einen Regenkönig“ wurde gerufen. Falsch es ist ein Regenkaiser! Roland Bolle hatte mit dem 338. Schuss sich und seine Frau Marina zum Gipskaiserpaar gemacht. Nach 25 Jahren schaffte Bolle den letzten Schuss richtig zu platzieren, da wurde Gipskönig. Roland Bolle ist Kompanieführer der Fahne und löste seinen Fahnenoffizier Peter Lübbing ab. Anwärter gab es in diesem Jahr reichlich. Olaf Losbrodt konnte seinen dritten Schuss nicht richtig platzieren, so dass Roland Bolle das Glück hatte und den letzten Fetzen erwischen konnte. Bolle merkte an, das dieses ein Training für das große Schützenfest 2017 war. Hoffen wir nur dass ihm nicht das Wetter treu bleibt. Nachdem Treffen im Vereinslokal „Selmer Hof“ wurde beschlossen, mit dem Planwagen zum König Dietbert Steiner zu fahren und von dort aus zur Wiese zu marschieren. Mittlerweile hatte es aber schon 25 Liter Regen gegeben, so dass schnell Schützen die Wiese mit einem Steg aus Paletten und Brettern zauberten. Auch den Weg zu den Sanitäranlagen hatte man schon mit Gummimatten ausgelegt. Trotzdem war es Stiefelwetter oder zumindest wasserundurchlässiges Schuhwerk von Nöten. Aber wie in den letzten Jahren zuvor, wo es auch regnete, brachte es Petrus nicht fertig, die Feierwilligen vom feiern abzuhalten. Der Kaiser wurde von allen bejubelt und gefeiert.

Die Insignienträger vom Gipsvogelschießen

Eintrag vom 27.06.2016

Die Insignienträger vom Gipsvogelschießen

Krone:             Bettina Schwab-Losbrodt   3. von rechts

Zepter:            Martin Walter   2. von rechts

Apfel:              Christian Temming   2. von links

linker Flügel:    Engelbert Heitmann   1. von links

rechter Flügel: Olaf Losbrodt   1. von rechts

Vogel:             Roland Bolle   3. von links

Vergleichsschießen

Eintrag vom 27.06.2016

Vergleichsschießen

Das Vergleichsschießen der drei Selmer Vereine fand in diesem Jahr auf der Wiese Henke/Unstedde in Beifang statt. Eingeladen hat in diesem Jahr die Bürgerschützengilde Selm-Beifang. Bei schwülen 33 Grad fanden ca. 60 Schützen den Weg zum Veranstaltungsort. Von 17 – 20 Uhr schossen die Schützenbrüder und Schützenschwestern auf die in 10 Meter entfernten Scheiben. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr. Es mussten 50 Ringe errungen werden. Gewertet wurden von allen Vereinen die 10 Besten. Im Einzelnen sah es am Ende der Veranstaltung so aus: bester Einzelschütze war Molli Schwenke von St. Fabian und Sebastian mit 50 Ringen. Die Mannschaftswertungen: 1. Selm-Beifang mit 475 Ringen, 2. St. Fabian und Sebastian mit 469 Ringen und Ondrup-Westerfelde wurde 3. mit 467 Ringen. Bei Speisen und Getränken wurde dann noch gefachsimpelt.

Gipsvogelvorstellung

Eintrag vom 05.06.2016

Gipsvogelvorstellung

Gestern wurde der Gipsvogel bei unserem Gipsvogelkönig Peter und Königin Heidi Lübbing vorgestellt. Den Vogel hat Peter seinen 2012 verstorbenen Vater gewidmet und ihn auf den Namen "Achim" getauft. Auch der erste Vorsitzende wählte die richtigen Worte bei der Vorstellung und merkte an, dass Achim Lübbing stolz von oben auf uns herunterschaut. Bei leichter Kost und kühlen Getränken wurde die Veranstaltung bis in den Morgen von Vogelgezwitscher und Waldrauschen begleitet.

Königsball

Eintrag vom 16.05.2016

Königsball

Am 30.04. feierten König Dietbert und Königin Jutta íhren Königsball zusammen mit den Schützinnen und Schützen der Gilde und befreundeten Vereinen sowie Familie und Freunden. Ca. 200 Personen verlebten im Pfarrsaal St. Josef einen schönen Abend und tanzten bis tief in die Nacht in den 1. Mai!

Osterfeuer

Eintrag vom 29.03.2016

Osterfeuer

Das Osterfeuer der Gilde war wieder einmal super besucht. Am Ostermontag wurde um 17:45 Uhr durch Pater Paulus der Segen gesprochen und dann das Feuer entzündet. Bei recht gutem Wetter fanden sich viele Bürger und Mitglieder an der „Alten Zechenbahn“ ein. Mit Würstchen und Getränken am Feuer konnte man sich gut wärmen. Da wir im letzten Jahr zum ersten Mal das Osterfeuer ausgerichtet haben, waren wir nun auf Menschenmassen vorbereitet. Sogar ein Toilettenwagen wurde für die Damen organisiert. König Dietbert und Königin Jutta verteilten bunte Ostereier, die auch ihre Abnehmer erfreuten. Im nächsten Jahr werden wir wieder ein Osterfeuer ausrichten. Wir hoffen natürlich auf euer Erscheinen und etwas besseres Wetter.

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Eintrag vom 13.03.2016

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Günter Lautenschläger begrüßte um 20:00 Uhr 59 anwesende Schützen und Schützinnen zur Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „GUT SCHUSS“. Nach der Verlesung der Tagesordnung wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Schützen: K. Göbel, W. Jakobs, W. Lützenkirchen und R. Dombowski gedacht. Da Freud und Leid oft bei einander liegen wurden nun die Schießpokale der Gilde verliehen. Der gestiftete Damenpokal von I. Regelski verblieb in den Händen von E. Assenkamp, S. Groß stiftete einen neuen Damenpokal. Diesen erhielt Katja Tembaak. Den Fernsehhaus-Krampe-Pokal erhielt Heiko Möller bei den Schützen über 45 Jahre. Der Selmer-Optik-Pokal ging an Sven Kuhnigk, für Schützen unter 45 Jahren, (wir berichteten). Nach der Aufnahme neuer Mitglieder zählt der Verein jetzt 200 Mitglieder. Bei den Jubilar Ehrungen für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen R. Bolle, W. Bröer, M. Krampe und H. Hahn ihre Urkunden vom Vorstand überreicht. Nach Verlesung des Jahresberichtes von S. Groß, wurde vom Kassenstand berichtet. In Abwesenheit von Zahlmeisterin C. Florczak, verlas G. Lautenschläger die Punkte Ein- und Ausgaben und vermeldete, wir sind auf einen guten Weg für das Schützenfest 2017.mehr

Pokalschießen der Gilde

Eintrag vom 30.01.2016

Pokalschießen der Gilde

Am Freitag fand unser jährliches Pokalschießen statt. 27 Schützen und Schützinnen fanden in diesem Jahr den Weg zum „Selmer Hof“. Das sind rund 4 Schützen weniger als 2015. Es wurde wie immer um drei Pokale geschossen, die in der Jahreshauptversammlung am 12. März ab 20:00 Uhr im „Selmer Hof“ überreicht werden. Der „Selmer Optik Pokal“ für Schützen bis 45 Jahren stehend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Sven Kuhnigk (rechts) mit 84 von 100 Ringen. Doppelter Erfolg an diesem Tag für Kuhnigk. Er hat zuvor seine Gesellenprüfung zum Mechatroniker bestanden. Der „Fernsehhaus Krampe Pokal“ für Schützen über 45 Jahren sitzend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Heiko Möller (links) mit 100 von 100 Ringen. Heiko Möller musste jedoch mit Andre Groß ins Stechen, hier gewann Heiko Möller mit 49 zu 47 Ringen. Um den „Damenpokal“ wurde sitzend Aufgelegt geschossen. Katja Tembaak (mitte) kann den Pokal am 12. März mit nach Hause nehmen. Sie erreichte 98 von 100 Ringen.

Neujahrsschießen der 2. Kompanie

Eintrag vom 27.01.2016

Neujahrsschießen der 2. Kompanie

Heiko Möller und Dennis Neßler erkämpfen sich die Pokale

Am Samstag, den 16. Januar 2016, fand im Vereinslokal „Selmer Hof“, das traditionelle Preis- und Pokalschießen der II. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 e.V. unter reger Beteiligung statt.  Beim Schießwettbewerb unter der Leitung von Dietbert Steiner wurden folgende Sieger ermittelt:
Den Pokal der Schützen ``unter 45 Jahren`` sicherte sich Dennis Neßler mit knappen Vorsprung vor Dirk Mahlstedt. In der Altersklasse `` über 45 Jahren `` gewann Heiko Möller zum dritten Mal in Folge. Somit geht der Siegerpokal  in seinen Besitz über. Beim Schießen auf die Glückskarte gingen die Sachpreise an Thomas Katthöfer, Olaf Losbrodt, Helmut Ruhoff, Dirk Mahlstedt und Dennis Neßler, der auch in diesem Wettbewerb erfolgreich war. Die Gewinner ließen es sich anschließend nicht nehmen ihre Sachpreise direkt zum Verzehr zur Verfügung zu stellen.
Alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Neujahrsschießen 2017.

Susanne Groß wieder beste Schützin der Damenkompanie

Eintrag vom 13.01.2016

Susanne Groß wieder beste Schützin der Damenkompanie

Auch in diesem Jahr wurde zunächst die erste Tagessiegerin in 2016 ermittelt: Sabine Rudolf erhielt mit sagenhaften 150 Ringen den Wanderpokal der Damenkompanie. Nach dem Schießen begrüßte die Kompanieführerin Marina Bolle die zahlreich anwesenden Schützenschwestern, bedankte sich herzlich bei Schießleiter Paul Böcker für sein Engagement und informierte die Damen über die ersten Termine im neuen Jahr. Paul Böcker, nahm dann die Ehrung der besten Schützinnen 2015 im Jahresdurchschnitt persönlich vor: Den 5. Platz errang Annette Steinkühler mit 730 Ringen und Elfi Assenkamp den 4. Platz mit 733 Ringen. Mit einem Blumenstrauß und einem Pokal ehrte der Schießleiter die Schützinnen Marina Bolle, die mit 737 Ringen auch in diesem Jahr den 3. Platz erreichte und Katja Tembaak (nicht auf dem Bild), die mit 741 Ringen das zweitbeste Ergebnis erzielte. Mit 746 Ringen war Susanne Groß auch im letzten Jahr wieder die beste Schützin der Damenkompanie. Das traditionelle Grünkohlessen zum Neujahrstreffen im Vereinslokal rundete den Abend in netter Runde ab.
Der nächste Schießabend der Damen wird wegen des Karnevalswochenendes um eine Woche verschoben und findet somit am Freitag, 12. Februar statt. Los geht es an diesem Abend um 18:00 Uhr. Im Anschluss führt die Damenkompanie ab 20:00 Uhr ihre Jahreshauptversammlung durch, um u.a. Wahlen durchzuführen und die anstehenden Termine der Schützinnen zu planen. Interessierte Damen des Vereins sind herzlich eingeladen, an diesem Abend die Damenkompanie kennen zu lernen.