OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

facebook YouTube

2015

Königskette gesucht- Die Gilde bittet um Mithilfe

Eintrag vom 16.10.2015

Königskette gesucht- Die Gilde bittet um Mithilfe

Wir bitten unsere Mitglieder, Zufallssurfer und Freunde des Schützentums um die Mithilfe bei der Suche unserer historischen Königskette.

Die im Bild dargestellte Königskette ist vor vielen Jahren etwa Ende der 1970 er Jahre durch nicht zu klärende Umstände abhanden gekommen. Anfang der 1990 er Jahre wurde schon einmal der Versuch von den damaligen Vorständen unternommen, diese Kette wieder zu erlangen.Die Königskette zeichnet sich durch handgearbeitete Orden aus. Vor allem jedoch sind einige unverkennliche Merkmale vorhanden. Zum einen die Inschrift auf der unteren Plakette mit der Inschrift Schützengilde Beifang- Selm. Des weiteren der handgearbeitete Vogel mit den Orden an Schwanz und Schnabel, sowie das angehängte Eichenlaub.Es ist durchaus denkbar, das die Kette durch Versehen in die Hände eines vielleicht bereits verstorbenen Schützenbruders gelangt ist und mittlerweile in einem Tresor sicher liegt und vergessen ist, oder wie "Legenden" besagen, das sie sich in einem Museum befindet, etc.Wir bitten um jedwede mögliche Mithilfe anonym oder per e-mail an webmaster@schuetzenverein-selm.de

Herbstversammlung

Eintrag vom 27.09.2015

In der schlecht besuchten Herbstversammlung (38 Schützen) gab es auch nicht wirklich Neues zu erfahren. Nach der Totenehrung für Klaus Göbel, wurden einige Neuaufnahmen bekannt gegeben. Da es noch Beförderungen der 3.Kompanie nach dem Schützenfest zu erledigen gab, verlies Günter Lautenschläger die Namen der einzelnen Schützen, jedoch waren hier auch nur drei Schützen der Kompanie anwesend. Im weiteren Verlauf wurden die Termine im bevorstehenden Jahr bekanntgegeben. Ein Osterfeuer ist wieder in Planung, bei der letzten Veranstaltung war man doch sehr über die große Beteiligung erfreut. Es wird wieder der Ostermontag sein. Würstchen, Getränke und Toilettenwagen werden bereitgestellt, um ein schönes Abbrennen zu gewährleisten. Unser Sommerfest wird auch wieder stattfinden. Hier wird man sich noch genau Gedanken machen, damit es noch attraktiver wird.

Vergleichsschießen der Fahnen- und Wachkompanie

Eintrag vom 14.09.2015

Vergleichsschießen der Fahnen- und Wachkompanie

Diese Veranstaltung ist mittlerweile schon zur Tradition geworden und fördert das ohnehin schon super Verhältnis zwischen beiden Kompanien noch weiter. Die Rede ist vom Vergleichsschießen zwischen der Fahne und Wache. Geschossen wurde wie immer auf der Schießbahn in Bergkamen-Overberge. Bester Einzelschütze war Dominik Rudolph mit 274 von 300 Ringen. Sieger wurde zum zweiten Mal in Folge die Wache mit 5 Ringen Unterschied. Der Durchschnitt bei 12 Teilnehmern sah folgendermaßen aus, Wache 243 und Fahne 238 Ringe. Nach dem Schießen wurde noch ordentlich beim Kompanieführer der Wache, Heiko Tauferner, gefeiert. Es wurde gegrillt und das ein oder andere Kaltgetränk vernichtet. Tradition eben :)

Turnier der Selmer Schützenvereine

Eintrag vom 08.08.2015

Turnier der Selmer Schützenvereine

Der Männerring Netteberge hat wieder zum „Großen Preis der Selmer Schützenvereine“ geladen. Die Gastgeber empfingen die Vereine aus: Ondrup-Westerfelde, Fabian und Sebastian, Selm-Beifang, St.Stephanus Bork und Cappenberg. Es wurden sechs Wettbewerbe ausgetragen: Tauziehen, Holzstammweitwurf, Strohrollen, Mutter auf Gewinde drehen, Holzbalken mit Strohschwingen und Bierkrug stemmen. Jeder Verein bekam Punkte und am Ende stand der Sieger fest. Schon mal vorweg: der Wanderpokal ging an den Ausrichter Männerring Netteberge. Austragungsort der Festspiele war das idyllisch gelegene Waldstadion auf Netteberge. Für uns traten an: im Holzstammweitwurf, Spieß Heiko Möller, der leider einen schlechten Tag hatte und die erforderliche Weite nicht erreichte. Im Mutteraufziehen setzte sich Nicole Kriesch, als Ersatzfrau unserer Königin, gegen die Königin von Cappenberg durch. Das Strohrollen durch einen Parcours übernahmen Mitglieder der Fahne und Wache. Sie wurden vierte. Auch das balancieren auf einen Holzbalken mit Strohschwingern übernahmen die Jungs der Fahne und Wache. Hier siegten wir! Das anschließende Bierkrug stemmen der Könige, konnte unser König Dietbert, mit einem zweiten Platz abrunden. Zwischen den Einzelwettbewerben wurde der Mannschaftswettbewerb das Tauziehen ausgetragen. Das Team, überwiegend bestehend aus Fahne und Wache, hatte nach gutem Start einen leichten Durchhänger. Insgesamt haben wir drei von fünf Zügen gewonnen. Leider hat es aber nur für Platz zwei am Ende gereicht. Die Einzelwettbewerbe waren in diesem Jahr besser gelaufen. Am Ende war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Alle waren begeistert und freuen sich aufs nächste Jahr. Bilder und Videos hierzu in der Galerie, auf unserer Facebook-Seite und unserem YouTube-Canal.

Jubiläumsfest der 2. Kompanie

Eintrag vom 22.07.2015

Jubiläumsfest der 2. Kompanie

Am Samstag den 18.07.2015, hat die 2. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang ihr 50 jähriges Kompaniejubiläum gefeiert. Bei blauem Himmel und Sonnenschein gab es ein spannendes Vogelschießen, das am Ende Christian Beck für sich entschied. Da er bereits zum dritten Mal Kompaniekönig wurde, wurde ihm der Titel Doppelkompaniekaiser verliehen. Als Kaiserin wählte er seine Ehefrau Bettina.
Nach dem offiziellen Teil ging das Jubiläumsfest bei unserem vorherigen Kompaniekönig Markus Müller und unserem Oberst der Gilde Norbert Homann weiter, wo unser Bürgermeister Mario Löhr die Ehrung des neuen Kompaniekaisers und der Kaiserin persönlich vornahm.
Anschließend wurde für das leibliche Wohl der etwa hundert Anwesenden gesorgt. Das Fest fand bei Musik und Tanz erst in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle Schützen, Gäste, Helfer und insbesondere an die Wache, die uns bei der Gestaltung dieser Feier so tatkräftig unterstützt haben

Peter Lübbing Gipsvogelkönig

Eintrag vom 30.06.2015

Peter Lübbing Gipsvogelkönig

Peter Lübbing holte mit dem 386. Schuss den Gipsvogel von der Stange. Zuvor holten sich die Insignien: Krone Patrick Rudolf, Zepter Norbert Homann, Apfel Christian Temming, linker Flügel Ralf Rudolf und den rechten Flügel Heiko Möller. In diesem Jahr gab es durchweg 15 bis 20 Anwärter auf den Gipsvogel. Die Fahnenkompanie merkte schon früh an: „In diesem Jahr sind wir dran“. Die Wachkompanie hatte sich am Freitag ja schon eingeschossen und da war es kein Wunder das Ch. Temming den Apfel holte. Er hatte am Tag zuvor schon beide Flügel und den Schweif abgeschossen. Auch beteiligte sich die ganze Kompanie am Schießen. Die anderen Kompanien wollten aber auch nicht hinten anstehen. Somit war eine bunte Mischung aus Anwärtern an der Stange vertreten. Peter Lübbing hatte dann das Glück und die Fahne hatte Recht. P. Lübbing nahm seine Frau Heidi zur Königin. Nach einer großen Proklamation mit Fahnenschlag wurde bis in den frühen Morgen das Sommerfest gefeiert.                                                 Foto: RN-M.Bock
Bilder mehr

Jendrik Steiner Jubelkönig der Wachkompanie

Eintrag vom 27.06.2015

Jendrik Steiner Jubelkönig der Wachkompanie

Am Freitag feierte unsere Wache ihr 50-jähriges Bestehen auf der Vogelwiese Henke-Unstedde. Vogelbauer Karl-Josef Sobbe hatte wieder einen Prachtvogel erstellt. Bei schönstem Wetter feierte die Wache mit geladenen Gästen, bestehend aus Vorstand und den Kompanien, sowie die gesamte Fahnenkompanie. Hiermit hat die Wache schon so einige Schießwettbewerbe ausgetragen und man fühlt sich verbunden. Während des Schießens kamen die geladenen Gäste nach und nach zur Festwiese. Die Fahnenkompanie marschierte aber zur Verwunderung aller mit Marschmusik an und meldete sich offiziell zur Feier, mit 9 Offizieren und 6 Zivilisten an.(Ein Video davon auf unserem YouTube-Kanal) Jendrik Steiner konnte sich gegen den starken Gegner Christian Temming (linker 148- und rechter 77- Flügel und Schweif 158 Schuß) durchsetzen und wurde mit dem 217. Schuss Jubelkönig der Wache. Zuvor errungen Stephan Schröer den Apfel mit dem 68. Schuss und Franz-Josef Naber das Zepter mit dem 77. Schuss. Jendrik Steiner holte auch die Krone mit dem 32. Schuss vom Federvieh. Ein besonderes Geschenk wurde an dem Abend der Wache gemacht, außer einen super Fahnenschlag für den Jubelkönig überreichte die Fahnenkompanie ca. 20 Kg Kartoffelsalat im Rohzustand. Da dieser einmal zur Feierlichkeit vergessen wurde. Nach einer Festrede, Grußworte vom Vorstand und Speisen wurde der Tanz vom Jubelkönig mit seiner Königin Lisa Kus eröffnet. Es wurde bis früh am Morgen im Festzelt gefeiert.

Gipsvogelvorstellung

Eintrag vom 21.06.2015

Gipsvogelvorstellung

Zu seiner Gipsvogelvorstellung hat König Stephan Appel mit seiner Königin Martina Möller in die Gartenresidenz Möller geladen. Vogelbauer Karl-Josef Sobbe hat mal wieder einen prächtigen Vogel gebaut. Er wird nun am Samstag den 27. Juni auf der Vogelwiese Henke-Unstedde seine Federn lassen müssen. Anschließend werden wir bei gutem Wetter unser Sommerfest feiern. Dieses kam im letzten Jahr super an, darum werden wir uns auch diesesmal anstrengen und eine super Party vorbereiten.  

Danke

Eintrag vom 26.05.2015

Liebe Beifanger Schützinnen und Schützen,
ich möchte mich, mit meiner Königin Jutta, herzlich bei euch bedanken.
Es war eine tolle Beteiligung von euch, beim Vogelschießen am Sonntag und beim Festball am Montag, bei unseren Freunden in Westerfelde.
Nochmals vielen Dank auf diesem Wege und Gut Schuß.

Ausmarsch in Ondrup-Westerfelde

Eintrag vom 10.05.2015

Ausmarsch in Ondrup-Westerfelde

Ondrup-Westerfelde hatte seinen Generalausmarsch mit Gipsvogelschießen und Kinderschützenfest. Ein Grund uns auch bei unseren Freunden in Ondrup-Westerfelde blicken zu lassen. Mit dem Rad fuhren wir am frühen Nachmittag zum Veranstaltungsort. Wie immer wurden wir herzlichst empfangen. Natürlich werden wir auch zum Schützenfest an Pfingsten anwesend sein.

Vergleichsschießen der Selmer Vereine

Eintrag vom 09.05.2015

Vergleichsschießen der Selmer Vereine

Das Vergleichsschießen der drei Selmer Vereine fand in diesem Jahr auf dem Hof Silkenböhmer statt. Eingeladen hat in diesem Jahr die Schützenbruderschaft St. Fabian und Sebastian. Ca. 70 Schützen fanden in diesem Jahr den Weg zum Veranstaltungsort. Von 17 – 20 Uhr schossen die Schützenbrüder und Schützenschwestern auf die in 10 Meter entfernten Scheiben. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr. Es mussten 50 Ringe errungen werden. Gewertet wurden von allen Vereinen die 8 Besten. Im Einzelnen sah es am Ende der Veranstaltung so aus: bester Einzelschütze war H.Möller von St. Fabian und Sebastian mit 50 Ringen. Heiko Tauferner von Selm-Beifang Zweiter nach Stechen mit Herbert Müller, beide hatten 48 Ringe. Gregor Mors von Ondrup-Westerfelde wurde Dritter. Die Mannschaftswertungen: 1. St Fabian und Sebastian mit 390 Ringen, 2. Selm-Beifang mit 373 Ringen und Ondrup-Westerfelde wurde 3. mit 367 Ringen. Bei Speisen und Getränken wurde dann noch gefachsimpelt.

Osterfeuer voller Erfolg

Eintrag vom 09.04.2015

Osterfeuer voller Erfolg

Das Osterfeuer der KAB wurde zum ersten Mal von der Gilde veranstaltet. Am Ostermontag wurde um 17:45 Uhr durch Pater Paulus der Segen gesprochen und dann das Feuer entzündet. Bei gutem Wetter fanden sich ca. 200 Besucher, die sich bei Würstchen und Getränken am Feuer wärmten. Mit so viel Andrang hatte die Gilde nicht gerechnet, somit musste schnell für Nachschub gesorgt werden. König Dietbert und Königin Jutta verteilten derweil bunte Ostereier. Im nächsten Jahr werden wir wieder ein Osterfeuer ausrichten und die eingebrachten Verbesserungen in die Planung aufnehmen.

Jahreshauptversammlung

Eintrag vom 15.03.2015

Jahreshauptversammlung

Der 1.Vorsitzende Günter Lautenschläger begrüßte um 20:10 Uhr 62 Schützen und Schützinnen zur Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Selmer Hof“ mit einem dreifachen „Gut Schuss“. Anschließend wurde auch der amtierende König Dietbert Steiner und Gipsvogelkönig Stefan Appel begrüßt. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung, ohne Einwände, wurde den verstorbenen Schützen: Hubertus Pohl, Fritz Krampe, Otto Käbe, Willi Uphoff, Maria Lautenschläger, Walter Hagemann, Heinrich Hüning und Alfred Meermann in einer Schweigeminute gedacht. Zwei Neuaufnahmen wurden verlesen, Carsten Biernath und Dominik Rudolf verstärken nun unseren Verein. G. Lautenschläger verkündete stolz „somit haben wir 211 neue Mitglieder“. Nach der Verlesung des Protokolls der Herbstversammlung und des Jahresberichtes 2014 vom Schriftführer Egbert Kemler, erhielten die Anwesenden von Carola Florczak einen Einblick in die Vereinskasse. Diese ist nach dem Schützenfest fast leer. Da die Kosten jedes Jahr steigen wurde vom Vorstand eine Erhöhung des Mitgliederbeitrages um 10,-€ (83 cent pro Monat) vorgeschlagen. Dieser wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen. G. Lautenschläger merkte an „jetzt hab ich `ne Gänsehaut, dachte nicht das der Vorschlag so angenommen wird“. Die letzte Erhöhung war im Jahre 2002 nach der Euro Einführung. Nun waren Wahlen in den Vorstand der nächste Punkt auf der Tagesordnung. Zur Wahl standen 2. Vorsitzender, Schriftführer und 2 Beisitzer. Egbert Kemler stand nicht mehr als Schriftführer zur Wahl. Hier wurde Susanne Groß vorgeschlagen, sie war aber noch zu diesem Zeitpunkt Beisitzerin. Den Posten soll Jendrik Steiner übernehmen, verkündete Lautenschläger. Da es keine weiteren Vorschläge gab, wählte man im Block beide Kandidaten einstimmig. Die anschließenden Offizierswahlen wurden schnell beendet, da alle weiter machen wollen. Oberst Norbert Homann merkte aber schon einmal an, das er 2018 seinen Posten zu Verfügung stellt. Nach 51 Jahren Vorstandsarbeit hätte er seine Rente verdient. Interessenten auf den Posten des Oberst können sich bei ihm melden und er werde diese dann einarbeiten. Nach einer Stärkung beim gemeinsamen Essen wurden die Pokale vom vereinsinternen Pokalschießen von Paul Böcker verliehen. Der Selmer-Optik-Pokal stehend aufgelegt ging an Egbert Kemler, den Fernsehhaus-Krampe-Pokal gewann Paul Böcker. Den Damenpokal, gestiftet von Ilse Regelski) gewann zum dritten Mal Elvi Assenkamp, den Sie nun behält. Susanne Groß stiftet den neuen Damenpokal, verkündete Paul Böcker. Nach der Wiederwahl des Vereinslokales „Selmer Hof“ wurden die zukünftigen Termine verlesen. Der Punkt verschiedenes war der letzte Punkt der Tagesordnung, hier wurden zwei, drei Themen besprochen. Ein Thema waren Beförderungen die am Schützenfestsonntag nicht durchführt werden konnten. Befördert wurden: Sabine Rudolf zur Gefreiten, Ralf Rudolf zum Obergefreiten, Hermann Assenkamp zum Unteroffizier und Josef Kuhnt zum Feldwebel. Dann konnte die Versammlung rekordverdächtig um 22:00 Uhr beendet werden.

Pokalschießen der Gilde

Eintrag vom 31.01.2015

Pokalschießen der Gilde

Am Freitag fand unser jährliches Pokalschießen statt. 29 Schützen und Schützinnen fanden in diesem Jahr den Weg zum „Selmer Hof“, das sind rund 4 Schützen weniger als 2014. Es wurde wie immer auf drei Pokale geschossen, die in der Jahreshauptversammlung am 14. März ab 20:00 Uhr im „Selmer Hof“ überreicht werden. Der „Selmer Optik Pokal“ für Schützen bis 45 Jahren stehend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Egbert Kemler(rechts) mit 90 von 100 Ringen. Der „Fernsehhaus Krampe Pokal“ für Schützen über 45 Jahren sitzend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Paul Böcker (links) mit 100 von 100 Ringen. Auch der „Damenpokal“ wurde ausgeschossen, hier wurde auch sitzend Aufgelegt geschossen und Elvi Assenkamp(vorne) kann den Pokal am 14. März mit nach Hause nehmen. Erreicht wurden hier 99 von 100 Ringen. Da Elvi Assenkamp den Pokal dreimal Infolge errungen hat, geht dieser in ihren Besitz über. Es fand wie im letzten Jahr kein Stechen statt.

Neujahrsschießen der 2.Kompanie

Eintrag vom 22.01.2015

Neujahrsschießen der 2.Kompanie

Am Samstag, den 17. Januar 2015, fand im Vereinslokal "Selmer Hof" das traditionelle Preis- und Pokalschießen der 2. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 e.V., unter reger Beteiligung statt. Beim Schießwettbewerb unter der Leitung von Schießleiter Dietbert Steiner (3.v.L) wurden folgende Sieger ermittelt: In der Altersklasse unter 45 errang Markus Müller (2.v.R) den 1. Platz. In der Altersklasse über 45 siegte zum zweiten Mal in Folge souverän Heiko Möller (1.v.L.) mit 100 Punkten von 100 möglichen. Beim abschließenden Schießen auf die Glückskarte wurden folgende Sieger ermittelt:
Den 1. Platz errang Norbert Kriesch (1.v.R). Ihm wurde der Hauptpreis in Form eines Vogelhauses mit alkoholischem Inhalt überreicht. Die Plätze 2-5 gingen an Michael Tembaak, Markus Müller (2.v.R), Stephan Appel (2.v.L) und Dirk Mahlstedt (3.v.R).
Im Anschluß fand die Veranstaltung einen geselligen Ausklang bei Speis und Trank.
Alle Beteiligten freuen sich bereits auf das Neujahrsschießen im nächsten Jahr.