OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

facebook YouTube

2010

24.04.2010
Jubiläumsschützenfest

Das 275-jährige Jubiläumsfest der Bürgerschützengilde Selm-Beifang ist bei sehr gutem Wetter im April gefeiert worden. Am Samstag wurde mit der Kranzniederlegung begonnen und anschließend zum Jubiläumsvogelschießen zur Wiese Henke-Unstedde maschiert. Hier schoß Helmut Jahnke sich zum Jubelkäiser. Beim Anschließendem Festball wurde auch die Festzeitschrift der Gilde zum Jubiläum vorgestellt. Hier wird auf die 275-jährige Vereinsgeschichte zurückgegriffen. Nach einem Ökomenischen Gottesdienst am Sonntag im Festzelt, wurden Ehrungen vorgenommen. Nach dem anschließendem Frühschoppen war Mittagspause und man traf sich am Nachmittag mit den Gastvereinen zum Abschließendem Umzug durch die Stadt.

Die Festzeitschrift kann für 10,- Euro beim Vorstand erworben werden. Es wurde auch eine DVD erstellt, diese ist bei Dietbert Steiner für 5,- Euro zubestellen.

07.05.2010
2. Vergleichsschießen der Selmer Vereine

Der erste Vergleichskampf endete zwischen St. Fabian und Sebastian und den Bürgerschützen Selm-Beifang noch unentschieden. Nun zielten aber die Schützen aus dem Dorf am besten.
Die jeweils zehn besten Schützen der drei Vereine wurden für die Wertung heran gezogen, am Ende hatte St. Fabian und Sebastian mit 475 von 500 möglichen Ringen die Nase vorn. 
Dahinter reihten sich die Bürgerschützengilde Selm-Beifang (470 Ringe) und der Schützenverein Ondrup-Westerfelde (456 Ringe) ein. Auch der beste Einzelschütze kam von St. Fabian und Sebastian. Hendrik Möller verfehlte nur einmal die Zehn und kam auf 49 Ringe.
Heiko Tauferner mit 48 Ringen im Stechen mit Susanne Groß und Jürgen Holz ebenfalls 48 Ringe (Bürgerschützen Selm-Beifang) und Heinz-Georg Mors (Ondrup-Westerfelde) ebenfalls mit 48 Ringen waren die besten Schützen ihrer Vereine.
Der Vorsitzende der Ondruper Schützen, Heinz-Georg Mors, durfte sich aber bester Schütze der jeweiligen Vereinsvorstände nennen. Im Stechen um ein 30-Liter-Fass setzte er sich mit 46 Ringen gegen Helmut Jahnke (45/Selm-Beifang) und Andreas Witthoff (42/St. Fabian) durch. 
Heinz-Georg Mors kündigte an, im nächsten Jahr treffen wir uns in Ondrup-Westerfelde und dort werden wir siegen.

27.06.2010
Ausmarsch mit Gipsvogelschießen

Kalla Sobbe ist Gipsvogelkaiser

Dem Vogelschießen traditionell vorangestellt war ein Ausmarsch, der die Schützen bei strahlendem Sonnenschein vom Vereinslokal "Selmer Hof" zur Vogelwiese Henke/Unstedde führte.

Mit dem 488. Schuss holte Karl-Josef "Kalla" Sobbe den Vogelrest von der Stange und darf sich nun "Gipsvogel-Kaiser" der Bürgerschützengilde Selm-Beifang nennen. Damit hat der Verein nun zwei amtierende Kaiser.Nachdem der Vereinsvorsitzende Helmut Jahnke während des Jubiläumsschützenfestes im April bereits die Kaiserehre erlangt hatte. 2004 hatte Sobbe übrigens den "kleinen" Vogel zum ersten Mal bezwungen.

Musikalisch begleitet wurde die Gilde dabei durch den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Selm, der auch auf der Vogelwiese für Stimmung sorgte. " Die die Aspiranten unter der Vogelstange einen spannenden Wettkampf. Mit Christian Temming, Jendrik Steiner, Alina Goldstein und Michelle Bolle machten vor allem die Jungschützen dem "alten Hasen" Kalla Sobbe das Leben schwer. Doch der Vogelbauer der Gilde behielt die Nase vorn. Vor seinem entscheidenden Treffer hatte er bereits den rechten Flügel des Vogels getroffen.

Den linken Flügel traf Michael Tembaak, die Insignien gingen an Olaf Losbrodt (Krone/ Zepter) und Jendrik Steiner (Apfel).

Ehefrau Gabi ist die Kaiserin

Um 14.06 Uhr brandete dann Jubel auf. Ein strahlender Kalla Sobbe nahm Gratulationen von allen Seiten entgegen. "Das war ein großer Wunsch", kommentierte der neue Gipsvogel-Kaiser. Zur Kaiserin wählte er seine Ehefrau Gabriele.

Die Jungschützen hingegen versprachen, im nächsten Jahr wieder voll anzugreifen.

05.11.2010
Schießen der Schießgruppe

Jeden Sonntag treffen wir uns zum Schießen im Selmer Hof von 10-12 Uhr dabei wird hin und wieder ein Pokal ausgeschossen und der Jahresmeister ermittelt. Schnüreschießen wird auch für alle Mitglieder der Gilde angeboten.

14.12.2010
Wir wünschen Frohe Weihnachten

Liebe Schützenschwester, lieber Schützenbruder,

als frisch gewählter 2. Vorsitzender habe ich in diesem Jahr die Freude und Ehre unseren Mitgliedern, im Namen des Vorstandes, einen herzlichen Gruß in Form dieses Weihnachtsbriefs zu übermitteln.
Lasst mich dies zum Anlass nehmen unser Schützenjahr kurz Revue passieren zu lassen. Ich denke wir können auf ein sehr ereignisreiches Jahr 2010 zurückschauen. Wer hätte schon gedacht, dass wir in unserem 275. Gildejahr nicht nur ein Jubiläumsschützenfest feiern werden, sondern dies auch noch mit einem “Zwei-Kaiser-Jahr“ krönen würden?
Ein freudiger Schützengruß, mit einem zackigen Gut Schuss, gilt an dieser Stelle unserem Jubiläums-Kaiser Helmut Jahnke und unserem Gipsvogel-Kaiser Kalla Sobbe ! 

Kalla Sobbe soll hier aber auch als langjähriger Festausschussvorsitzender und Vogelbauer gleich noch einmal erwähnt sein und zwar stellvertretend für all die vielen fleißigen Helfer und Unterstützer, die unermüdlich und mit vollem Einsatz bei der Sache waren und somit dafür gesorgt haben, dass unsere Festivitäten so wunderbar gelungen sind. Dies wurde durch eine große Besucherzahl aus allen Selmer Ortsteilen gewürdigt und, Gott sei Dank, jeweils durch ganz besonders schönes Wetter auf der Wiese belohnt. Unter der Federführung von Achim Lübbing hat sich aus der Jubiläumsfestschrift ein richtiges Buch zur kompletten Geschichte der Bürgerschützengilde entwickelt. Auf diese Chronik, mit seiner reichhaltigen Bebilderung, den vielen Anekdoten und historischen Details, können wir stolz sein.Es sind übrigens noch einige Exemplare zu haben, genauso wie von den Filmaufnahmen zum Jubiläumsfest. Sprecht hierzu einfach jemanden vom Vorstand an. Ein Weg an weitere Kontakte und Informationen zu unserem Verein zu gelangen, bietet die in diesem Jahr von Heiko Tauferner und Jürgen Holz völlig neu gestaltete Internetseite. -- Ihr seht es tut sich was.

Nun haben wir über die Verdienste einzelner Schützen gelesen. Die meiner Meinung nach wichtigste Aufgabe unseres Vereines jedoch ist es, eine gute Gemeinschaft darzustellen, auf die man sich freut. Miteinander füreinander da zu sein, die Geselligkeit und das Brauchtum zu pflegen, jung und alt gemeinsam, unabhängig von Stand und Rang, ob seit Jahren dabei, oder erst frisch hinzu gekommen, zusammen sein und gemeinsam Freude haben, das ist es, was unseren Verein ausmacht und uns positiv in die Zukunft blicken lässt.
Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich zum Beispiel am 28.01.2011 um 19:00 Uhr im Vereinslokal, wenn es wieder um das Pokalschießen der Gilde geht. Auch denjenigen von Euch, welche eigentlich  nicht (oder nicht mehr) die klassischen Wettkampfschützen sind, sei gesagt: „Ihr seid herzlich gern gesehen, lasst uns einfach nett und gesellig zusammen sein! Keiner muss schießen, aber jeder darf.“

In diesem Sinne:
Frohe Weihnachten, gut Schuss und ein hoffentlich gesundes und glückliches neues Jahr!

i.A. Olaf Losbrodt