Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
facebook YouTube

2. Kompanie

Herbstversammlung der 2. Kompanie 19:30 Uhr "Selmer Hof"

08.11.2019

 

Chronik

Die 2. Kompanie wurde 1965 gegründet. Das Vereinslokal war schon immer der Selmer Hof. Die zehn Gründungsmitglieder kamen alle aus dem Kegelclub „ Meine Fresse !“. Die erste Kompaniestandarte wurde von Helmut Brass ( in schwerster Qualität! ) eigenhändig angefertigt. Von 1965 bis 1979 war Heinz Overteil der erste Kompanieführer der 2. Kompanie. Sein Nachfolger, Norbert Homann, führte die Kompanie von 1979 bis 2003 nach dem Motto: „ Seid fruchtbar und mehret euch“. Dieses Motto war natürlich auf die Kompaniegröße  und auf deren Verjüngung bezogen. Am 9. Mai 2002 wurde die aktuelle Kompaniestandarte im Rahmen eines Feldgottesdienstes geweiht. Sie wurde aus Spendenmitteln finanziert, die Karl Krampe in einer groß angelegten Telefonaktion sammelte. Seit 2003 führt Hermann Langhals die 2. Kompanie an. Auch er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kompaniegröße zu erhöhen und junge Menschen an unsere Traditionen heranzuführen. Mit über 60 Mitgliedern ist die 2. Kompanie damit die stärkste Truppe der Gilde.

Schützenkönige der 2. Kompanie:

1970 -1973  Alois Bernsmeister und Betty Thiemann
1973 -1976  Wilhelm Gremme und Thea Achtstetter
1982 -1985  Lothar und Irene Breuer
1990 -1993  Karl und Ursula Krampe
1996 -1999  Norbert und Marga Homann
2002 -2005  Günter Lautenschläger und Marlies Spinn
2005 -2008  Helmut und Heike Jahnke
2008 -2010  Jan und Heidi Schröder
2011 -2014  Egbert und Nicole Kemler
2014 -2017  Diebert und Jutta Steiner
2017 -2020  Günter Lautenschläger (Kaiser) und Cornelia Lessmöllmann   

Amtierender Kompaniekönig:  Sven Kuhnigk

"Stürmisches" Kompaniefest 2019

Bei leicht stürmischem Wind fand am 10. August das Kompaniefest der 2. Kompanie auf dem Hof unseres Schützenbruder Ludger Spinn statt. In diesem Jahr hatte sich der Vorstand zum Ablauf allerdings etwas Neues ausgedacht. Los ging es am Nachmittag nicht mit der obligatorische Planwagenfahrt, sondern mit einer Schnitzeljagd in und um Selm. Im Rahmen dieser Schnitzeljagd mussten verschiedene Gruppen nach vorgegebenen Geo-Daten bestimmte Orte finden und Aufgaben lösen. Aufgaben waren z.B. ein Lied singen und per Video aufnehmen, einen Passanten nach einem Witz fragen, ein gekochtes Ei mitbringen und einiges mehr. Leider kam es bei der Weitergabe der Geo-Daten zu einigen kleinen Übertragungsfehlern, sodass eine Gruppe einen etwas größeren Umweg ablief und erst mit einiger Verspätung den Hof erreichte. Dies tat aber der guten Laune aller Beteiligten keinen Abbruch. Nach einer Stärkung mit Speis und Trank wurde mit dem Schießen begonnen. Schießleiter Thomas Katthöfer führte in diesem Jahr die Regie. Am Schießstand bildeten sich sofort lange Schlangen von Jung und Alt. Zuerst wurde auf die Insignien geschossen, die sich aber zum Teil heftig wehrten. Preisträger der Insignien waren:
Dirk Mahlstedt (Krone), Marvin Groß (Zepter), Wilfried Gremme (Apfel), Günter Lautenschläger (rechter Flügel) und Nick Althoff (linker Flügel).

Auch der Rest des Vogels stellte sich als hartnäckig dar und wollte einfach nicht fallen.Mittlerweile wurde es bereits dunkel und das Schießen ging mit Hilfe von Scheinwerfern in die letzte Runde.

Mit dem 276 Schuss von unserem Jungschützen Sven Kuhnigk war es dann soweit und der Rest des Vogels fiel von der Stange.
Somit stand der neue Kompaniekönig 2019 fest.

Im Anschluss wurden dann von unserem Kompaniechef zuerst die Sieger der Schnitzeljagd gekürt. Danach beglückwünschte Dennis Neßler alle erfolgreichen Schützen und überreichte den verdienten Siegerpokal an den neuen Kompaniekönig. Dieser bedankte sich mit einer großzügigen Fassspende. Damit war der offizielle Teil beendet und es konnte die anschließende Feier beginnen, die erst in den frühen Morgenstunden ein Ende fand. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Ludger Spinn mit seiner Partnerin Siggi Sroka für ihre tolle Gastfreundschaft und natürlich auch an alle Helfer, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben. Ganz besonders ist hier noch das Orga-Team für die Schnitzeljagd zu nennen, die in vielen Stunden dieses Event akribisch ausgearbeitet und durchgeführt haben.

Kompaniefest 2019

 


Neujahrsschießen 2019

Am Samstag, den 12. Januar 2019, fand das traditionelle Preis- und Pokalschießen der 2. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 e.V. im Vereinslokal "Selmer Hof" statt. Unter der Regie von Schießleiter Heiko Möller versuchten in diesem Jahr rund 15 Schützen ihr Glück. Das beste Schießergebnis erreichte unser Schießleiter Heiko Möller (4.v.l.) höchstpersönlich mit 93 von 100 möglichen Ringen. Die Schützen Markus Müller (3 v.l.) mit 91 Ringen und Thomas Katthöfer (3 v.r.) mit 90 Ringen belegten die Plätze 2. und. 3. Alle drei Schützen erhielten die verdienten Wanderpokale. Beim Schießwettbewerb auf die Glückskarte gab es noch weitere Gewinner an diesem Abend. Die Sachpreise gingen, entsprechend der geschossenen Punktzahl, an Dietbert Steiner, Dennis Nessler, Helmut Ruhoff,Stefan Siewert und Christian Beck. Hierbei wurden die Plätze 2. und 4. durch ein Stechen ermittelt. Die guten Schießergebnisse wurden anschließend gebührend gefeiert.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für den gelungenen Abend und freut sich schon auf das Neujahrsschießen 2020.

 

Kompaniefest 2018

Petrus ist auch ein Fan der 2. Kompanie. Bei herrlichem Sommerwetter fand am 04. August, das Kompaniefest bei unserem Obmann 70+, Hugo Dreyer und seiner Gemahlin Maria, an der Römerstraße, statt. Los ging es am Nachmittag mit der obligatorischen Planwagenfahrt rund um Selm. Während einer kleinen Pause wurden Kaffee und Kuchen gereicht. Wieder bei Maria und Hugo angekommen war für das Schießen bereits alles vorbereitet. Unser Schießleiter Dietbert Steiner führte wie immer die Regie. Am Schießstand bildeten sich sofort lange Schlangen. Zuerst wurde auf die Insignien geschossen, die sich aber zum Teil heftig wehrten. Preisträger der Insignien waren: Markus Müller, Helmut Ruhoff, Willi Bröer, Andre Groß, Lothar Frühoff und Dietbert Steiner.
Nun war der Rest des Vogels dran. Hartnäckige Schützen versuchten lange ihr Glück. Norbert Meinert hatte aber am Schluss die Nase vorn und wurde diesjähriger Kompaniekönig. Zur Königin wählte er seine Frau Carola. Dennis Neßler überreichte ihm den verdienten Siegerpokal und beglückwünschte im Anschluss alle erfolgreichen Schützen. Alle Preisträger bedankten sich mit großzügigen Spenden in Form von Fassbier. Eine kleine Überraschung gab es auch noch für unseren Kompaniechef. Aufgrund einer verlorenen Wette musste er eine Runde ins Kinderplanschbecken. Für Speis und Trank war gut gesorgt und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Maria und Hugo Dreyer für ihre tolle Gastfreundschaft und natürlich auch an alle Helfer die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben. 

 

Neujahrsschießen 2018 der 2. Kompanie


Am Samstag, den 13. Januar 2018,  fand das traditionelle Preis- und Pokalschießen der 2. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 e.V. im Vereinslokal "Selmer Hof" statt.

Unter der Regie von Schießleiter Dietbert Steiner versuchten rund 20 Schützen ihr Glück.

Die durchweg guten Schüsse verlangten ein Stechen zwischen den drei besten Schützen.

Das beste Schießergebnis erreichte dann zu guter letzt Herbert Müller (4.v.l)  gefolgt von Thomas Katthöfer (2.v.l.) und Günter Lautenschläger (3.v.r.).

Eigentlich sollte für jeden der drei Gewinner ein Pokal überreicht werden.

Leider war der Pokal für den dritten Platz nicht verfügbar.

Als vorläufigen Ersatz wurde daher Günter Lautenschläger eine Flasche Bier kredenzt.

Beim Schießen auf die Glückskarte gab es noch weitere Gewinner an diesem Abend.

Die Sachpreise gingen an Norbert Kriesch, Karl Krampe, Andreas Jäger, Dietbert Steiner und Dennis Neßler.

Auch dieses mal ließen es sich die Gewinner nicht nehmen ihre Sachpreise direkt zum Verzehr anzubieten.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für den gelungenen Abend und freut sich schon auf das Neujahrsschießen 2019.