Unsere Majestäten

Dietbert Steiner neuer König

Alle Majestäten
hier anschauen ...

Willkommen bei der Bürgerschützengilde Selm-Beifang!

Wir freuen uns, sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Wir möchten über diese Internetpräsenz einen kleinen Rundblick über die Bürgerschützengilde Selm- Beifang 1735 e.V. geben. Als Bürgerschützengilde nach nunmehr 281 Jahren halten wir immer noch an unserem alten Motto 

Brauchtum zu erhalten,
Altes neu gestalten,
Fried und Freundschaft zu pflegen, 
das ist der Schützenbrüder Brauch,
heut wie vor Jahrhundert auch. 

fest.
Die Internetpräsenz soll unseren Besuchern, Freunden und auch Mitgliedern einen unterhaltsamen Überblick über die Geschichte, Neuerungen und Aktivitäten bieten, die einen heimatverbundenen, aber auch modernen Verein auszeichnen.

Wir wünschen viel Spaß bei der virtuellen  Erkundung der Bürgerschützengilde Selm- Beifang 1735 e.V.

 

Mai 2016

Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05

06.05.2016
Schießen der Damenkompanie ab 20:00 Uhr "Selmer Hof"

06
07 08
09 10 11 12

13.05.2016
18:00 Uhr Schießen der 1.Kompanie "Selmer Hof"

13
14 15
16 17 18 19

20.05.2016
20:00 Uhr Schnüre-Schießen der 2.Kompanie "Selmer Hof"

20
21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

facebookyoutube

Seit 01.01.2016
103485 Besucher

Jetzt auch als APP:

und bei GooglePlay
 
   

 

News

Königsball

Königsball

 


Am 30.04. feierten König Dietbert und Königin Jutta íhren Königsball zusammen mit den Schützinnen und Schützen der Gilde und befreundeten Vereinen sowie Familie und Freunden. Ca. 200 Personen verlebten im Pfarrsaal St. Josef einen schönen Abend und tanzten bis tief in die Nacht in den 1. Mai!

Eintrag vom: 16.05.2016

Osterfeuer

Osterfeuer

Das Osterfeuer der Gilde war wieder einmal super besucht. Am Ostermontag wurde um 17:45 Uhr durch Pater Paulus der Segen gesprochen und dann das Feuer entzündet. Bei recht gutem Wetter fanden sich viele Bürger und Mitglieder an der „Alten Zechenbahn“ ein. Mit Würstchen und Getränken am Feuer konnte man sich gut wärmen. Da wir im letzten Jahr zum ersten Mal das Osterfeuer ausgerichtet haben, waren wir nun auf Menschenmassen vorbereitet. Sogar ein Toilettenwagen wurde für die Damen organisiert. König Dietbert und Königin Jutta verteilten bunte Ostereier, die auch ihre Abnehmer erfreuten. Im nächsten Jahr werden wir wieder ein Osterfeuer ausrichten. Wir hoffen natürlich auf euer Erscheinen und etwas besseres Wetter.

Eintrag vom: 29.03.2016

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Günter Lautenschläger begrüßte um 20:00 Uhr 59 anwesende Schützen und Schützinnen zur Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „GUT SCHUSS“. Nach der Verlesung der Tagesordnung wurde in einer Schweigeminute den verstorbenen Schützen: K. Göbel, W. Jakobs, W. Lützenkirchen und R. Dombowski gedacht. Da Freud und Leid oft bei einander liegen wurden nun die Schießpokale der Gilde verliehen. Der gestiftete Damenpokal von I. Regelski verblieb in den Händen von E. Assenkamp, S. Groß stiftete einen neuen Damenpokal. Diesen erhielt Katja Tembaak. Den Fernsehhaus-Krampe-Pokal erhielt Heiko Möller bei den Schützen über 45 Jahre. Der Selmer-Optik-Pokal ging an Sven Kuhnigk, für Schützen unter 45 Jahren, (wir berichteten). Nach der Aufnahme neuer Mitglieder zählt der Verein jetzt 200 Mitglieder. Bei den Jubilar Ehrungen für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen R. Bolle, W. Bröer, M. Krampe und H. Hahn ihre Urkunden vom Vorstand überreicht. Nach Verlesung des Jahresberichtes von S. Groß, wurde vom Kassenstand berichtet. In Abwesenheit von Zahlmeisterin C. Florczak, verlas G. Lautenschläger die Punkte Ein- und Ausgaben und vermeldete, wir sind auf einen guten Weg für das Schützenfest 2017.mehr

Eintrag vom: 13.03.2016

Pokalschießen der Gilde

Pokalschießen der Gilde

Am Freitag fand unser jährliches Pokalschießen statt. 27 Schützen und Schützinnen fanden in diesem Jahr den Weg zum „Selmer Hof“. Das sind rund 4 Schützen weniger als 2015. Es wurde wie immer um drei Pokale geschossen, die in der Jahreshauptversammlung am 12. März ab 20:00 Uhr im „Selmer Hof“ überreicht werden. Der „Selmer Optik Pokal“ für Schützen bis 45 Jahren stehend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Sven Kuhnigk (rechts) mit 84 von 100 Ringen. Doppelter Erfolg an diesem Tag für Kuhnigk. Er hat zuvor seine Gesellenprüfung zum Mechatroniker bestanden. Der „Fernsehhaus Krampe Pokal“ für Schützen über 45 Jahren sitzend Aufgelegt geht in diesem Jahr an Heiko Möller (links) mit 100 von 100 Ringen. Heiko Möller musste jedoch mit Andre Groß ins Stechen, hier gewann Heiko Möller mit 49 zu 47 Ringen. Um den „Damenpokal“ wurde sitzend Aufgelegt geschossen. Katja Tembaak (mitte) kann den Pokal am 12. März mit nach Hause nehmen. Sie erreichte 98 von 100 Ringen.

Eintrag vom: 30.01.2016

Neujahrsschießen der 2. Kompanie

Neujahrsschießen der 2. Kompanie

Heiko Möller und Dennis Neßler erkämpfen sich die Pokale

Am Samstag, den 16. Januar 2016, fand im Vereinslokal „Selmer Hof“, das traditionelle Preis- und Pokalschießen der II. Kompanie der Bürgerschützengilde Selm-Beifang 1735 e.V. unter reger Beteiligung statt.  Beim Schießwettbewerb unter der Leitung von Dietbert Steiner wurden folgende Sieger ermittelt:
Den Pokal der Schützen ``unter 45 Jahren`` sicherte sich Dennis Neßler mit knappen Vorsprung vor Dirk Mahlstedt. In der Altersklasse `` über 45 Jahren `` gewann Heiko Möller zum dritten Mal in Folge. Somit geht der Siegerpokal  in seinen Besitz über. Beim Schießen auf die Glückskarte gingen die Sachpreise an Thomas Katthöfer, Olaf Losbrodt, Helmut Ruhoff, Dirk Mahlstedt und Dennis Neßler, der auch in diesem Wettbewerb erfolgreich war. Die Gewinner ließen es sich anschließend nicht nehmen ihre Sachpreise direkt zum Verzehr zur Verfügung zu stellen.
Alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Neujahrsschießen 2017.

Eintrag vom: 27.01.2016

Susanne Groß wieder beste Schützin der Damenkompanie

Susanne Groß wieder beste Schützin der Damenkompanie

Auch in diesem Jahr wurde zunächst die erste Tagessiegerin in 2016 ermittelt: Sabine Rudolf erhielt mit sagenhaften 150 Ringen den Wanderpokal der Damenkompanie. Nach dem Schießen begrüßte die Kompanieführerin Marina Bolle die zahlreich anwesenden Schützenschwestern, bedankte sich herzlich bei Schießleiter Paul Böcker für sein Engagement und informierte die Damen über die ersten Termine im neuen Jahr. Paul Böcker, nahm dann die Ehrung der besten Schützinnen 2015 im Jahresdurchschnitt persönlich vor: Den 5. Platz errang Annette Steinkühler mit 730 Ringen und Elfi Assenkamp den 4. Platz mit 733 Ringen. Mit einem Blumenstrauß und einem Pokal ehrte der Schießleiter die Schützinnen Marina Bolle, die mit 737 Ringen auch in diesem Jahr den 3. Platz erreichte und Katja Tembaak (nicht auf dem Bild), die mit 741 Ringen das zweitbeste Ergebnis erzielte. Mit 746 Ringen war Susanne Groß auch im letzten Jahr wieder die beste Schützin der Damenkompanie. Das traditionelle Grünkohlessen zum Neujahrstreffen im Vereinslokal rundete den Abend in netter Runde ab.
Der nächste Schießabend der Damen wird wegen des Karnevalswochenendes um eine Woche verschoben und findet somit am Freitag, 12. Februar statt. Los geht es an diesem Abend um 18:00 Uhr. Im Anschluss führt die Damenkompanie ab 20:00 Uhr ihre Jahreshauptversammlung durch, um u.a. Wahlen durchzuführen und die anstehenden Termine der Schützinnen zu planen. Interessierte Damen des Vereins sind herzlich eingeladen, an diesem Abend die Damenkompanie kennen zu lernen.

Eintrag vom: 13.01.2016

Königskette gesucht- Die Gilde bittet um Mithilfe

Königskette gesucht- Die Gilde bittet um Mithilfe

Wir bitten unsere Mitglieder, Zufallssurfer und Freunde des Schützentums um die Mithilfe bei der Suche unserer historischen Königskette.

Die im Bild dargestellte Königskette ist vor vielen Jahren etwa Ende der 1970 er Jahre durch nicht zu klärende Umstände abhanden gekommen. Anfang der 1990 er Jahre wurde schon einmal der Versuch von den damaligen Vorständen unternommen, diese Kette wieder zu erlangen.Die Königskette zeichnet sich durch handgearbeitete Orden aus. Vor allem jedoch sind einige unverkennliche Merkmale vorhanden. Zum einen die Inschrift auf der unteren Plakette mit der Inschrift Schützengilde Beifang- Selm. Des weiteren der handgearbeitete Vogel mit den Orden an Schwanz und Schnabel, sowie das angehängte Eichenlaub.Es ist durchaus denkbar, das die Kette durch Versehen in die Hände eines vielleicht bereits verstorbenen Schützenbruders gelangt ist und mittlerweile in einem Tresor sicher liegt und vergessen ist, oder wie "Legenden" besagen, das sie sich in einem Museum befindet, etc.Wir bitten um jedwede mögliche Mithilfe anonym oder per e-mail an webmaster@schuetzenverein-selm.de

Eintrag vom: 16.10.2015